Manon García

Autorin

Ratgeber + Sachbuch

Hochbegabung, Hochsensibel

Das Thema Hochbegabung führt immer noch ein Stiefmütterchen-Dasein. Die Vorurteile halten sich kontinuierlich, weshalb dieses Thema selten neutral und sachlich betrachtet wird. In den Medien wird es verstärkt aufgenommen, was den Kindern und Jugendlichen von heute zu Gute kommt. Aber was ist mit den Hochbegabten, die jetzt erwachsen sind? Die in einem Umfeld aufwuchsen, wo Hochbegabung nicht gelebt werden konnte, wo es versteckt und unterdrückt wurde, wo es geächtet wurde? Hochbegabung bei Erwachsenen ist ein wichtiges Thema, welches immer noch zu kurz kommt.

  • Warum muss man überhaupt wissen, ob man hochbegabt ist?
  • Was soll mir das bringen, wenn ich weiß, dass ich hochbegabt bin?
  • Warum müssen Hochbegabte ständig darauf rumreiten, dass sie hochbegabt sind?
  • Außerdem sind alle anderen hochbegabt, aber ich doch nicht!

Diese Fragen oder Aussagen höre ich oft. Das Thema Hochbegabung und speziell Hochbegabung bei Erwachsenen muss solange angesprochen und thematisiert werden, bis kein Mensch mehr unter seiner Hochbegabung leidet. Wenn dieser Zustand erreicht ist, gibt es aus meiner Sicht keine Gründe mehr dieses Thema anzusprechen. Aber solange es noch Hochbegabte gibt, die darunter leiden, davon krank werden oder sich deshalb das Leben nehmen, ist es die Pflicht aller sich diesem Thema anzunehmen.  

Video Buchvorstellung: Hochbegabung bei Erwachsenen

Viel Spaß beim Schauen. Ich freue mich über Likes oder wenn ihr es teilt. 🙂